PAUL LEPPIN BLOG

To content | To menu | To search

Tuesday 15 January 2008

Jetzt auf YouTube! Performance "Rede der Kindesmörderin" vom 12.12.07 anschauen!

Die Performance anlässlich der Buchvernissage am 12.12.2007 im Cabaret Voltaire ist nun in zwei Teilen auf YouTube.
Einfach auf untenstehende Bilder klicken!

        

Friday 14 December 2007

Chez HR Giger

                            HR Giger und Prof. Dr. Dierk Hoffmann


Nach der Buchvernissage geht's gleich weiter zu HR Giger, der das Projekt seit Beginn grossherzig unterstützt. Aus Freude über das gelungene Werk steigt er in den Weinkeller und lädt spontan zu einem süffigen Tropfen. Auch Katze Müggli will dabei sein.




>>> Mehr Fotos von der Party

Buchvernissage Cabaret Voltaire, Zürich, 12.12.2007


Nach den Begrüssungsworten von Markus R. Bauer hielt Prof. Dr. Dierk Hoffmann eine kurze Einleitung zu Paul Leppin und hob die innige Freundschaft hervor, die Leppin mit Else Lasker-Schüler verband. Auch sie nahm in ihrem Schaffen unverhohlen Bezug zum politischen Zeitgeschehen, weshalb ihre Werke in Nazi-Deutschland zensiert und verboten, ihre Bücher verbrannt wurden. Sie stand eng mit der Dadaismus-Bewegung in Verbindung, die 1916-1919 in Zürich für kulturelles Aufsehen sorgte und das Cabaret Voltaire an dem Ort gründete, wo heute abend die Buchvernissage gefeiert wird. 1933 floh sie in die Schweiz und lebte bis 1939 in Zürich, wo sie von der Fremdenpolizei bespitzelt wurde und Schreibverbot hatte.


Es folgt die Aufführung von Leppins "Rede der Kindesmörderin vor dem Weltgericht" mit Andalus (ZH) als Erzähler und Manu Bührer (SH), die in ihrer Rolle als abtreibende Prostituierte mit einer starken Performance beeindruckt. Bilder von HR Giger, die im Buch als Schwarz Weiss-Illustrationen zu finden sind, untermalen als farbige Hintergrund-Projektionen die Bühne.






Friday 7 December 2007

Restauriertes Buch-Cover von Daniel Jesus

Überaus selten greifbar sind Erstausgaben von Leppins Büchern. Die Bibliothek der ETH Zürich ist im Besitz einer in Leder gebunden und mit Goldprägung versehenen Ausgabe von Daniel Jesus, leider mit starken Gebrauchsspuren. Für die Paul Leppin-Gesamtausgabe wurde das Cover digital restauriert und aufgefrischt, um einen lebendigen Eindruck vom wunderschön ausgestatteten Buch zu vermitteln.

Das unbearbeitete Cover mit der Bibliothek-Signatur:
Daniel Jesus-Cover unbearbeitet
Das Cover nach der Restauration:
Daniel Jesus-Cover bearbeitet

Tuesday 4 December 2007

Impressionen von der Paul Leppin-Lesung im Hotel Teatrino am 18.11.07 in Prag


ArcotelTeatrino_Text_edit.jpg


Die Organisatorin der Veranstaltung Lucie Cernohousova vom Prager Literatur Haus begrüsst das Publikum und stellt den Vortagenden Thomas Kirschner von Radio Prag sowie die beiden Leppin-Verleger Markus R. Bauer und Rolf A. Schmidt von ssi-media aus der Schweiz vor.


Einleitung von Lucie Cernohousova, Prager Literatur Haus



Julia Hadwiger hält eine Einführung in das Leben und Werk von Paul Leppin.



Thomas Kirschner von Radio Prag rezitiert Exzerpte aus "Hüter der Freude" und die berühmte "Rede der Kindsmörderin vor dem Weltgericht".

Leppin gelesen von Thomas Kirchner, Radio Prag



Das zahlreich erschienene Publikum geniesst die Lesung im stimmungsvollen Saal bei Kaffee und Kuchen.

Aufmerksames Publikum



Besonderes Interesse erregen die Druckfahnen von Band 1 der Leppin-Werkausgabe. Die Erscheinung feiert ssi-media am 12.12.07 mit einer Buchvernissage im Cabaret Voltaire in Zürich.

Sunday 2 September 2007

Photo Josef und Paul Leppin (ca. 1898)

Nebst Bildern von HR Giger, Photos von Alt-Prag und Materialien aus den zeitgenössischen Veröffentlichungen enthält der reichhaltig illustrierte 1. Band der Werkausgabe auch mehrere private, teils unveröffentlichte Aufnahmen von Paul Leppin, seiner Familie und FreundInnen, meist aus dem Archiv von Dierk Hoffmann. Ihm war es gelungen, in den 70er Jahren bei Aufenthalten in Prag und Wien mittels einer Handkamera eine Vielzahl von Dokumenten aus den zwei wichtigsten privaten Leppin-Nachlässen abzulichten, nämlich bei Dr. Zdenek Leppin (dem Sohn von Paul Leppins Bruder Paul) und seiner Lieblingsnichte Edith Walter (Tochter von Elisabeth Walter, Schwester von Leppins Frau Henriette, und Rudolf Walter, genannt "Cocl", Maler und Freund Paul Leppins); ebenso weitere im privaten Archiv von Marianne Hoop ("Monika").

Viele dieser einmaligen Zeitdokumente sind heute im Original verschollen. Enstprechend der unterschiedlichen Qualität der Vorlagen war die Bildrestauration zum Teil aufwändig. Wie auch bei den Reproduktionen zeitgenössischer Buchumschläge war es das Ziel, die Darstellungen auf den Originalen so gut wie möglich ins Buch zu bringen und weniger darum, das Original als solches möglichst exakt zu reproduzieren.

Im vorliegenden Fall galt es, den im Gegensatz zu seinem Bruder auf der Aufnahme buchstäblich verblasst wirkenden Paul Leppin hervorzuheben. 

Hier zunächst das optimierte Original:
 

... gefolgt vom zusätzlich restaurierten PL:


Monday 16 July 2007

Neuerscheinung: HÜTER DER FREUDE

Paul Leppin: HÜTER DER FREUDE

„ E i n   M e i s t e r w e r k   a l l e r e r s t e n   R a n g e s ! “

Gustav Meyrink

Liebe Freundinnen und Freunde von Paul Leppin

es ist uns eine grosse Freude, das erste Buch von Paul Leppin im Verlag SSI anzukündigen.

HüTER DER FREUDE ist Leppins satirischster Roman. Er nahm darin seine eigene Zunft auf die Schippe und löste damit bei mit der Prager Kulturschaffenden ebenfalls Vertrauten höchsten Beifall aus (z.B. Gustav Meyrink), während darin Porträtierte sich z.T. noch Jahre später beissend revanchierten (Franz Werfel, "Das Trauerhaus"). Die völkische und bürgerliche Presse wiederum verdammte das Buch einhellig. Leppin hatte offensichtlich mehr als nur einen Nerv getroffen.

Das Buch erscheint als qualitativ hochwertiger Faksimile-Nachdruck, ergänzt um eine illustrierte Einleitung.

Jetzt für begrenzte Zeit erhältlich zum Einführungspreis von Euro 19.80. (Danach wird es Euro 24.80 kosten.)

Mehr Info, die Einleitung als kostenloser pdf-download und portofreie Bestellmöglichkeit direkt beim Verlag:

http://Paul-Leppin.net

Auf Leppins Geburtstag im November folgt Band 1 der PAUL LEPPIN WERKAUSGABE.

Herzliche Grüsse

Ihre Paul Leppin Redaktion


„Leppin ist Virtuose: mit einer verblüffenden Selbstverständlichkeit erzählt er alle Schamlosigkeiten und Cochonnerien dieses Kreises [des Literaten-Cafés] in einer Sprache, die sich wie eine Haut um die Dinge legt. Geistreich, boshaft, vom Herzen unanständig, mit souveränem Erfassen der grotesken Komik unmöglicher Situationen.“

Prager Tagblatt, 4.4.1917

Paul Leppin:
 HÜTER DER FREUDE 

 Herausgegeben von 
 Markus R. Bauer, Julia Hadwiger
Dierk O. Hoffmann, Rolf A. Schmidt

Faksimile-Reprint der Erstauflage von 1918.
Mit einer Einleitung, Erläuterungen
und einem Leppin-Prag-Reiseführer.

Fadengebundenes Hardcover,
193 + 23 Seiten, 9 Abbildungen.
ISBN 978-3-9521172-3-1
Euro 19.80

Info und bestellen: http://Paul-Leppin.net